Die vier besten Arten, dein Gehör zu trainieren

Dein Gehör zu trainieren hat viele verschiedene Vorteile:

Wenn du dir nicht sicher bist wie du einen Song spielen sollst, du keine Noten für das Stück findest oder du Tabulatur spielst und sie sich einfach nicht richtig anhört.

Mit einem besser trainierten Gehör kannst du den Song selbst erarbeiten. Es ist auch viel erfüllender, es so zu tun. Je besser dein Gehör wird, umso schneller wirst du darin, herauszufinden, wie du den Songs spielen kannst.

Du kannst bist zu dem Punkt kommen, an dem du eine Melodie oder Akkordfolge nur einmal hören musst und schon kannst du sie auf der Gitarre umsetzen. Ob es dein Lieblingssong ist oder ob dein Freund gerade einen Song spielt: Du kannst mit einsteigen!

Schlussendlich ist die beste Fähigkeit, dass du die Musik, die du in deinem Kopf hörst und Spielen willst auch spielen kannst. Gehörtraining hilft dir dabei all diese Fähigkeiten zu entwickeln.

Wenn du irgendwelche dieser Dinge tun willst, lies weiter!

Viele Leute glauben, es sei unmöglich, dein Gehör zu trainieren, da die Fähigkeit vom Talent abhänge. Diese Angelegenheit hat zwei Seiten. Entweder hast du ein absolutes Gehör oder du hast ein relatives Gehör.

Absolutes Gehör VS Relatives GehörP4

Absolutes Gehör bezeichnet die Fähigkeit, eine Note unabhängig von allem anderen, das heißt ohne Kontext, identifizieren zu können.

Relatives Gehör bezeichnet die Fähigkeit, Noten abhängig voneinander und die Beziehung zwischen Noten zu identifizieren.

Um Leute zu beeindrucken und dein Leben wesentlich einfacher zu machen, reicht das relative Gehör völlig aus. Und das schöne ist: Diese Fähigkeit lässt sich durchaus trainieren. Es braucht Zeit und der Fortschritt kann manchmal sehr langsam erscheinen. Deshalb ist Durchhaltevermögen der Schlüssel.

Hier sind vier einfache Arten dein Gehör zu trainieren:

Übe, Gitarrenmusik zu transkribieren

Transkribieren ist, wenn du einem Stück Musik zuhörst und dann auf Papier festhältst, was du hörst. Je mehr du dieses übst, umso einfacher fällt es dir herauszufinden, was in einem Song passiert.

Starte mit Melodien, mit einfachen Noten. Zum Einstieg eignen sich Melodien, die nur eine Note zur gleichen Zeit spielen. Das best sind Kinderlieder, Weihnachtslieder oder deine Nationalhymne. Diese sind großartige Startpunkte, weil du diese schon über hundert mal gehört hast, sodass sie dir sehr vertraut und damit einfacher zu erarbeiten sind.

Arbeite dann daran, die Phrasierung der Melodie zu erarbeiten.3

Akkorde findest du am leichtesten heraus indem du zuerst überprüfst ob er eher glücklich oder traurig klingt.

Akkordfolgen sind tendenziell schwieriger zu knacken, als herauszufinden, welche individuellen Noten gespielt werden.

Habe deine gestimmte Gitarre bei dir, um die Noten herauszuarbeiten. Manchmal hilft es, das Stück zu verlangsamen, wenn du es transkribierst.

Eine Möglichkeit diese zu tun ist die Musik im VLC player abzuspielen und die Abspielgeschwindigkeit soweit zu verringern, dass du genau hörst was passiert.

Denke daran: Je mehr du das machst, umso einfacher wird es die Beziehung zwischen den Noten zu identifizieren, die verschiedenen Gitarrenparts herauszuhören und im allgemeinen dein Gehör zu verbessern.

Spiele Musik, die dir gefällt und spiele mit ihr

2Es gibt mehrere Arten dein Gehör zu verbessern. Du kannst damit anfangen, zu identifizieren, in welcher Tonart der Song gespielt wird und dann zu improvisieren, während der Song läuft.

Oder du kannst versuchen, die Melodie des Songs zu spielen. Fange mit einfachen Liedern an, die einen sich wiederholenden Refrain besitzen. Gitarrensolos sind für den Einstieg nicht ideal.

Versuche so viel du kannst mit dem Song zu spielen oder versetzt eine Sekunde später zu spielen.

Wenn du weißt in welcher Tonart das Lied geschrieben ist, kannst du auch üben, die Akkordfolge herauszuhören. Es gibt einige Akkordfolgen, die in moderner Musik sehr oft verwendet werden. Wenn du einmal weißt, welche das sind und wie sie sich anhören, hast du den einen großen Schritt dahin gemacht, um einfach mit ihnen mitzuspielen.

Das Ziel des Spiels ist es so viel wie möglich von dem Song in Echtzeit herauszufinden.

Intervalle singen

Ein Intervall ist die Distanz zwischen zwei Noten. Je mehr du Übung du in das Erkennen von Intervallen investierst, umso einfach fällt dir das Transskribieren oder das Spielen von der Musik in deinem Kopf.

Es gibt auch hier mehrere Möglichkeiten, dieses zu üben:1.jpeg

1. Es gibt Apps die dir ein Intervall vorspielen und dich dann abfragen, welches intervall das war.

2. Du kannst auch Intervalle nachsingen und dann auf der Gitarre überprüfen, ob du sie richtig gesungen hast.

3. Höre einem Lied zu und versuche zuerst die Intervalle nachzusingen und dann herauszufinden, welches Intervall es war. Überprüfe deine Antwort auf der Gitarre.

Je mehr du es machst, umso schneller wirst du. Zusätzlich wirst du lernen, was Intervalle sind, wie sie klingen und wie du sie auf der Gitarre findest. All das wird dir helfen, kreativer mit der Gitarre zu werden.

Melodien ausdenken

Du kannst auch dein Gehör trainieren, indem du kleine Songs machst. Du kannst sie singen oder einfach in deinem Kopf behalten. Versuche dann sie auf die Gitarre zu übertragen.

Das funktioniert auch beim Spielen über einem Backing Track. Die Vorteile davon sind:

A) Es verbessert die Fähigkeit, das zu Spielen, was du in deinem Kopf hörst. So wird es einfacher, spontan Gitarre zu spielen.

B) Es verbessert die Kapazität melodisch und angenehm zu improvisieren, anstelle vom Spielen zufälliger Noten aus der Tonleiter.

Abschließende Bemerkungen:

Ich hoffe, diese Arten, dein Gehör zu trainieren helfen dir nicht nur damit, dein Gehör zu verbessern, sonder auch ,ehr Spaß beim Gitarrespielen zu haben. Viele talentierte Musiker haben diese Methoden unterbewusst genutzt, um ihr Gitarrenspiel zu verbessern. Das ist etwas, dass du auch einfach tun kannst, wenn du daran übst.

Also übe weiter und probiere es einmal aus. Wenn du mehr Informationen und Hilfe mit der Gitarre willst, kontaktiere uns. Wir helfen dir, Spielen zu lernen.

Über den Autor:

Darryl Powis, sesshaft in Stratford, im Osten von London, ist seit 10 Jahren ein Gitarrenlehrer und hat vor 5 jahren seine eigene Gitarrenschule eröffnet. Er unterrichtet Unterricht für elektrische Gitarre in London um Menschen zu helfen, das Spielen der Gitarre zu erlernen.